„Baby“ Unimog U219 bereit für die ganzjährige Instandhaltung

„Baby“ Unimog U219 bereit für die ganzjährige Instandhaltung

Was macht ein großartiges Fahrzeug für die ganzjährige Instandhaltung aus? Multifunktionalität, kleinere Abmessungen, zahlreiche Optionen und eine Reihe von RASCO Geräten

Als Experten für die Herstellung von Straßeninstandhaltungsgeräten haben wir diesmal, mit dem Mercedes-Benz Unimog-Zertifikat, den etwas kleineren Unimog als üblich aufgerüstet – das U219-Modell.

Der Arbeit wurde uns von der Kommunalunternehmen „Komunalac Samobor“ übertragen. Das voll ausgestattete Fahrzeug hält bereits das breitere Samobor-Gebiet, welches voller Hügel und Serpentinen ist, instand. Der Unimog ist ideal für solche Gelände, da es auf anspruchsvollen Straßen viel einfacher zu wenden und zu manövrieren ist. Darüber hinaus wird „Komunalac“ es mit einem Auslegermäher ausstatten, sobald die Winterkälte nachlässt.

Was unterscheidet den „Baby Unimog“, wie RASCO-Mitarbeiter ihn benannten, von anderen Fahrzeugen, die bei der Wartung eingesetzt werden? Mit der bereits bekannten Multifunktionalität und dem konstanten 4×4-Antrienb, ist es kleiner. Der Radstand beträgt 2800 mm und mit einer Gesamtlänge von 4,9 Metern und einer Breite von 2,1 Metern ist es für enges Gelände ideal. Es hat eine maximale Nutzlast von 10 t und wird von einem serienmäßigen 190 PS starken Euro 6-Motor angetrieben.

Um den Winterdienst so effektiv wie möglich zu gestalten, haben wir den Baby Unimog mit einem SOLID XG Streuer mit Schneckenförderer ausgestattet, der sich ideal zum Streuen mit Salz oder Kies eignet. Wenn das Streumittel aus dem Schüttrine kommt, wirft es der Streuteller in den Breiten von 1 bis 6 Metern auf die Straße. SOLID XG ist mit einem 1,5 m³ Trockenmittelbehälter und einem 500 l Feuchtmittelbehälter ausgestattet. Er hat eingebaute Sensoren, die den Winterdienst-Fahrer warnen, wenn das Streumittel nachgefüllt werden muss. Der Streuer wird von einer Unimog-Hydraulik angetrieben.

Das Bedienpult EPOS 5 steuert alle Streuparameter von der Fahrzeugkabine aus. Zusätzlich zur Standardsteuerung der Trocken- und Feuchtstreumittel, kann über das Pult auch das wegeabhänginge Streuen, das asymetrische Streubild, wie auch das Streuen mit Hilfe von Rückmeldungen, eingestellt werden.

Auf der Vorderseite ist ein 3,2 Meter breiter VERTUS Schneepflug montiert. Aufgrund seiner variablen Schargeometrie, passt sich der VERTUS problemlos an die Schneeräumung in verschiedenen Geländen an. Die Räumung ist in der diagonalen Position, der Position „A“ und der Position „V“ der Scharen möglich, und die Stahlschürfleisten sorgen für eine gründliche Schneeräumung.

Als erfahrener Fahrzeuganbauten-Anbauer kann RASCO die beste Lösung empfehlen, Maschinen und damit verbundene Anbauten entwerfen und herstellen und das Projekt begleiten, bis das Fahrzeug an den Kunden ausgeliefert wird. Gerne übernehmen wir Ihr Projekt oder beantworten alle Ihre Fragen. Kontaktieren Sie uns hier.

Galerie

Neueste Posts

Wir haben am FS Alpe Adria Wagenrennen teilgenommen

Vom 26. bis 29. August trafen sich 37 Teams aus 14 Ländern auf der Kartbahn „St. Rauš“ in Novi Marof und konkurrierten bei der Konstruktion und dem Design von Prototyp-Rennwagen. Dies ist die dritte Ausgabe dieser Veranstaltung, die bisher die Zahlreichste war. RASCO wurde...

MUVO kehrt nach Hause zurück

Nach 6 Jahren produktiver Abwesenheit ist das multifunktionale Arbeitsfahrzeug für die kommunale Instandhaltung in die RASCO-Gruppe zurückgekehrt. Eine Reihe von Erfolgen in ganz Europa MUVO war das erste vom Unternehmen entwickelte Fahrzeug, das in kurzer Zeit europaweit...

RASCO Newsletter abonnieren