SOLID XF

SOLID XF

Streuer für Trockenstoff und Feuchtmittel für den Einbau auf Unimog Fahrzeuge

SOLID XF ist ein Niedrigprofilstreuer, der mit seiner Konstruktion an Fahrzeuge Unimog angepasst ist. Das Streuerdesign ermöglicht eine maximale Nutzladefähigkeit des Fahrzeugs, ohne dass dabei die Übersichtlichkeit der Umgebung vom Fahrersitz aus beeinträchtigt wird.

Der Feststoffbehälter von SOLID XF ist mit zwei Schneckenförderern ausgestattet, die eine gleichmäßige Steuerentleerung mit einer minimierten Möglichkeit des Tunneleffektes ermöglicht. In die XDF Streuerausführung ist eine Trennwand eingebaut, die den Feststoffbehälter in zwei Kammern im Verhältnis 2:1 einteilt. So kann der Streuer mit zwei Feststoffarten gleichzeitig arbeiten. Durch den Einbau des Feuchtstreusystems wird die Effektivität des Streuens mit einem oder zwei Feststoffen zusätzlich verbessert.

Eigenschaften

solid_xf_transportni_sustav

Zwei Schneckenförderer für maximale Wirksamkeit

Der Feststoffbehälter von SOLID XF ist mit zwei Schneckenförderern ausgestattet, die eine gleichmäßige Steuerentleerung mit einer minimierten Möglichkeit des Tunneleffektes ermöglicht. In die XDF Streuerausführung ist eine Trennwand eingebaut, die den Feststoffbehälter in zwei Kammern im Verhältnis 2:1 einteilt.

upravljanje

Einfache Steuerung mit hoher Streupräzision

Die Arbeit aller RASCO Streuer verwalten EPOS Steuereinheiten. Zweckbestimmte von RASCO Experten entwickelte Streuer sind führende Lösungen für die Steuerung und Kontrolle des Streuens. EPOS Steuereinheiten verwalten alle Elemente des Streuers. Die Steuerung der exekutiven Hydraulikkomponenten des Streuers gewährleistet mit dem System der Rückführungen eine hohe Streupräzision in allen Arbeitsbedingungen, während das System der automatischen Kalibrierung des Streuers eine schnelle und einfache Kalibrierung der Streupräzision ermöglicht. Die Streuparameter gehen nicht nach dem Ausmachen der Steuereinheit verloren und sie können automatisch während der Aktivierung des Streuverfahrens aktiviert werden.

img-nadzor

Bereitstellung aller Informationen in Echtzeit

Aktuelle Position des Streuers und seine Streuparameter, sowie gespeicherte GPS Positionsdaten und Einstellparameter sind über das ARMS-Informationsmanagementsystem der zur Überwachung, Berichterstattung und Optimierung von verschiedenen Aktivitäten im Verkehrsinfrastrukturerhaltung dient, verfügbar. Die Überwachung der Arbeitszeit von Personen und Maschinen sowie von verbrauchten Ressourcen (wie das gebrauchte Salz zum Streuen, Kraftstoff u. ä.) schaffen in der Echtzeit eine einzigartige Möglichkeit schneller Entscheidung über mögliche Sparweisen. Feste Aufzeichnungen schützen den Nutzer vor der Verantwortung durch klare Aufzeichnungen aller Maßnahmen, während der reduzierte Verbrauch des Streumaterials gleichzeitig die Verkehrsinfrastruktur und ihre Umwelt schützt.

pogon

Streuer-Antrieb

Der Streuer kann mit Hilfe eines, am Fahrzeug montierende Hydrauliksystems, oder mit einem separaten Diesel-Hydraulikaggregat, der am Streuer montiert wird, angetrieben werden. Optional für den Streuer-Antrieb kann ein zusätzliches oder Fünftes Rads angewendet werden.

Einbau der RASCO Streuer an das Fahrzeug

Einbau in die Pritsche

Das Einbausystem des Streuers in die Pritsche  mit RO-RO (Roll-On, Roll-Off) Füßen und Walzen an das Gerät selbst, ist die häufigste und einfachste Einbauart. Der Streuer wird einfach in der Fahrzeugpritsche mit Ketten oder Bändern befestigt, damit die Beladung gesichert ist.

Einbau an die Kugeln des Fahrzeugs

Einfacher und schneller Einbau mit vorhandenem Unterchassis der Pritsche des Fahrzeuges und des Aufnahmerahmens auf dem Streuer. Das einfachste Einbauprinzip, das vollständige Multifunktionalität des Fahrzeuges ermöglicht.

Galerie

Vertreiber

RASCO Newsletter abonnieren