SOLID

SOLID

Streuer mit einem Fassungsraum des Trockenstoffbehälters von 0,85 bis 12,0 m³ und des Feuchtmittels von 480 bis 3680 L

Die Familie der SOLID Streuer mit ihrer Vielzahl von Varianten bietet eine Antwort auf alle Anforderungen des Nutzers bezüglich der Streupräzision, Nutzung verschiedener Arten von Streumaterialien und Funktionalität des Streuers. Neben den drei Arten von Transportsystemen, bietet die SOLID Familie eine Vielzahl von Fassungsräumen für die Streuer, womit dem Nutzer eine vollständig modulare Lösung für alle Fahrzeugarten, Straßen und Arbeitsbedingungen angeboten ist.

Die Streupräzision wird durch die geeignete Auswahl des Transportsystems in Kombination mit einem fortgeschrittenen Steuersystem und mechanischen Komponenten des Streuers erreicht. Mit der Auswahl des Transportsystems, das den Eigenschaften und Arten des Streumaterials angepasst ist, wird eine kontinuierliche Materialzufuhr ohne die Möglichkeit der Bildung des Tunneleffektes erreicht.

MÖCHTEN SIE MEHR ERFAHREN?

Wir beantworten alle Ihre Fragen und bieten Ihnen eine individuelle Lösung, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Kontaktieren Sie uns mit Vertrauen.

KONTAKTIEREN SIE UNS!

Eigenschaften

Transportsysteme für trockenes Streumaterial

Der SOLID Streuer kann mit einem von fünf Transportsystemen für trockenes Streumaterial ausgestattet werden. Die Wahl des Transportsystems hängt vom verwendeten trockenen Streumaterial und Ihren Vorlieben ab.

SOLID LLB

Eine einzigartige Lösung, die die besten Eigenschaften aller bekannten Transportsysteme kombiniert. Der Hauptvorteil dieses Systems ist, dass es verhindert, dass das Streumaterial in den Kasten oder auf das Fahrgestell des Fahrzeugs herausfällt, bei gleichzeitiger Robustheit und Zuverlässigkeit des Stahlkettentransportsystems. Dieses Transportsystem ermöglicht ein gleichmäßiges Entleeren des Streuers und die kontinuierliche Zerkleinerung des Trockenstreumaterials, bevor es das Distributionssystem erreicht.

SOLID L

Der SOLID L ist speziell für die Arbeit mit den anspruchsvollsten Materialien für die Trockenstreuung vorgesehen, wie z.B. nasser und klebriger Sand mit hohem Lehmgehalt, grobes Feuchtsalz oder eine Mischung verschiedener Materialien. Für höchste Zuverlässigkeit und Effektivität des Streuers sorgt eine leistungsfähige Transportkette, die den Tunneleffekt unabhängig von der Qualität des Streumaterials vollständig verhindert.

SOLID X

Die beste Wahl zum Streuen von Materialien wie feinem Salz mit niedrigem Feuchtigkeitsgehalt und Steingranulat. Die Arbeitspräzision und Effektivität des SOLID X Streuers ist durch das Transportsystem in Form einer Förderschnecke ermöglicht. Die Transportschnecke hat einen eingebauten Zerkleinerungsmechanismus, der den Durchlass von größeren Materialstücken für die Trockenstreuung bis zum Streuteller verhindert.

SOLID T

Der SOLID T Streuer ist für das Streuen mit trockenen Materialien mit geringer oder mäßiger Feuchtigkeit vorgesehen. Beim SOLID T wird die Zuverlässigkeit beim Streuen anspruchsvoller Materialien durch das GummiTransportband für die Materialzufuhr garantiert. Die Form des Transportbandes verhindert das Anhaften des Materials. Ein Teil des Transportsystems ist auch mit einem System für die Zerkleinerung des Streumaterials ausgestattet.

SOLID XX

Der SOLID XX verwendet zwei Transportschnecken als Transportelement. Aus diesem Grund kann der SOLID XX als Streuer für ein oder zwei Materialien für die Trockenstreuung verwendet werden. Sofern der Streuer zwei Materialien für die Trockenstreuung beinhaltet, ist der Materialbehälter in zwei Teile geteilt.

upravljanje

Einfache Steuerung mit hoher Streupräzision

Der Betrieb aller RASCO Streuer wird mit Hilfe der Familie der EPOS Bedienpulte gesteuert. Sie wurden von RASCO Experten in Zusammenarbeit mit den Nutzern der EPOS Bedienpulte entwickelt und sind die führende Lösung für die Bedienung und Kontrolle beim Streuen. Die Familie der EPOS Steuereinheiten ist das Ergebnis des Know-hows und der Erfahrung, die ein Vierteljahrhundert lang in über 40 Märkten, in denen RASCO tätig ist, gesammelt wurden. Das Ergebnis sind intuitive, benutzerfreundliche Bedienpulte, die für die Bedienung des Streuers konzipiert sind, ohne den Blick von der Straße nehmen zu müssen. Die SOLID Streuer können mit den Bedienpulten EPOS 10 und EPOS 30 betrieben werden. Das EPOS 10 ermöglicht die Kontrolle aller Streufunktionen, während das EPOS 30 zusätzlich eine drahtlose Verbindung, die GPS automatische Streuung, die Navigation sowie die Steuerung der Front- und Seitenschneepflüge bietet. Die hohe Zuverlässigkeit der Einhaltung der eingestellten Parameter wurde durch die Verwendung eines Rückverbindungssystem von den ausführenden Streuerelementen erreicht, während das einfache und schnelle Kalibriersystem des Streuers die Präzision der Streuung mit unterschiedlichen Streumaterialien sicherstellt.

img-nadzor

Bereitstellung aller Informationen in Echtzeit

Aktuelle Position des Streuers und seine Streuparameter, sowie gespeicherte GPS Positionsdaten und Einstellparameter sind über das ARMS-Informationsmanagementsystem der zur Überwachung, Berichterstattung und Optimierung von verschiedenen Aktivitäten im Verkehrsinfrastrukturerhaltung dient, verfügbar. Die Überwachung der Arbeitszeit von Personen und Maschinen sowie von verbrauchten Ressourcen (wie das gebrauchte Salz zum Streuen, Kraftstoff u. ä.) schaffen in der Echtzeit eine einzigartige Möglichkeit schneller Entscheidung über mögliche Sparweisen. Feste Aufzeichnungen schützen den Nutzer vor der Verantwortung durch klare Aufzeichnungen aller Maßnahmen, während der reduzierte Verbrauch des Streumaterials gleichzeitig die Verkehrsinfrastruktur und ihre Umwelt schützt.

pogon

Streuer-Antrieb

Der Streuer kann mit Hilfe eines, am Fahrzeug montierende Hydrauliksystems, oder mit einem separaten Diesel-Hydraulikaggregat, der am Streuer montiert wird, angetrieben werden. Optional für den Streuer-Antrieb kann ein zusätzliches oder Fünftes Rads angewendet werden.

Einbau der RASCO Streuer an das Fahrzeug

Einbau in die Pritsche

Das Einbausystem des Streuers in die Pritsche  mit RO-RO (Roll-On, Roll-Off) Füßen und Walzen an das Gerät selbst, ist die häufigste und einfachste Einbauart. Der Streuer wird einfach in der Fahrzeugpritsche mit Ketten oder Bändern befestigt, damit die Beladung gesichert ist.

Einbau an das Fahrzeugchassis

Angemessen in Situationen, wenn das Fahrzeug ausschließlich für die Instandhaltung der Straßen verwendet wird. Verschiedene Geräte, inkl. Streuer, können einfach an dem Fahrzeugchassis mit speziell abgeleiteten Tragrahmen ausgetauscht werden.

Einbau an die Kugeln des Fahrzeugs

Einfacher und schneller Einbau mit vorhandenem Unterchassis der Pritsche des Fahrzeuges und des Aufnahmerahmens auf dem Streuer. Das einfachste Einbauprinzip, das vollständige Multifunktionalität des Fahrzeuges ermöglicht.

Einbau an den Abschleppanhänger

Der Streuer wird an den Traktor- oder LKW-Abschleppanhänger eingebaut, wodurch er unabhängig vom Zugfahrzeug wird.

Einbau an das Fahrzeug mit einem Abrollkipper

Speziell angepasster Rahmen des Streuers ermöglicht einen einfachen Einbau an das Fahrzeug, das mit einem Hebesystem und einer Erweiterung mit einem Haken ausgestattet ist.

Einbau an das Fahrzeug mit einem Absetzkipper

Der einfache Einbau an das mit einem Container-Heber ausgestatte Fahrzeug ist durch spezielle Aufnahmen an seitlichen Seiten des Streuers ermöglicht.

Galerie

Händlernetz

Möchten Sie mehr erfahren?

Schreiben Sie uns Ihre Telefonnummer und wir werden Sie so bald wie Möglich kontaktieren.

RUFEN SIE MICH BITTE AN
RASCO Newsletter abonnieren